Maestoso Blanc de Blancs Reserve

Der Klang des Sektes

Hier erfahren Sie alles rund um unseren Sekt Maestoso Blanc de Blancs Reserve. Von der Herkunft der Trauben über die Verarbeitung bis hin zum richtigen Trinkgenuss. Mit unserem Video laden wir Sie ein, in die Welt unseres Sekt Maestoso einzutauchen.

Herkunft und Rebsorte

Wo könnten unsere fast 30 Jahre alten Weissburgunder Reben bessere Bedingungen vorfinden als bei uns in Ollersdorf? Genauer gesagt in der Lage Reintal. Tief verwurzelt auf einem steilen Hang, der durch seinen hohen Kalkanteil die Sorte Weissburgunder besonders prägt. Eine Kessellage in der man Löss, Lehm und Sand vorfindet, speichert die Wärme von den rund 2.000 Sonnenstunden pro Jahr bis in den Abend hinein und lässt so einen cremigen, nussigen, animierenden Sekt mit einem angenehmen harmonischen Säurespiel und besonders feinem Mousseux entstehen. 


Die schonende Verarbeitung

Um den Sekt von dieser besonderen Lage in das Glas zu bekommen, werden die Trauben per Hand, schonend und achtsam in kleine Kisten geerntet. Eine Ausbeute von ungefähr 50% zählt für uns, wie auch die traditionelle Flaschengärung, zum Grundverständnis.


Die lange Lagerung

Gut Ding braucht Weile.

Bereits im Jahr 2018 habe ich das Projekt Maestoso gestartet und nach dem Motto „Raum und Zeit“ wurden die perfekten Rahmenbedingungen für die Lagerung geschaffen. Tief unter der Erde in unserem 150 Jahre alten Weinkeller am Ollersdorfer Kellerberg wurde der Sekt für 20 Monate auf der Hefe gelagert.


Die finalen Schritte

Nach 20 monatiger Lagerzeit auf der Hefe, wurde er nach traditioneller Art handgerüttelt. Bei diesem bis zu vier Wochen andauernden Vorgang gleitet die in der Flasche vorhandene Hefe durch regelmäßiges rütteln und drehen in den Flaschenhals. Zu guter Letzt wird unser Maestoso degogiert und verkorkt.

Somit hat er sich die Qualitätsstufe Reserve regelrecht verdient und darf Maestoso – Blanc de Blancs Reserve g.U. genannt werden. 


Der richtige Trinkgenuss

Um in den vollen Genuss unseres prickelnden Maestoso zu kommen, empfehlen wir Weisswein-, Burgunder- oder Universalgläser zu verwenden. Der Vorteil gegenüber einer Sektflöte besteht darin, dass der Bauch des Glases breiter ist und sich dadurch der Schaumwein besser entfalten kann. Die optimale Trinktemperatur liegt bei 8 – 10 °C.


Die Österreichische Sektpyramide

Die österreichische Sekt-Qualitätspyramide wurde geschaffen, um die verschiedenen Kategorien von Sekt geschützten Ursprungs für die Konsumenten übersichtlich darzustellen.


Unser Sekt Maestoso Blanc de Blancs

Vielen Dank an Fabian Flug für dieses fulminante Video über unseren Sekt Maestoso.

Ein Blick hinter die Kulissen